Jusos Schwäbisch Hall – Hohenlohe zum Ausgang des SPD-Mitgliedervotums

Pressemitteilung vom 4. März 2018

Patrick Wegener, Kreisvorsitzender der Jusos Schwäbisch Hall – Hohenlohe, zum Ausgang des Mitgliedervotums in der SPD für eine erneute Regierungsbeteiligung

Die SPD Mitglieder haben beim Mitgliedervotum für eine erneute Große Koalition zwischen SPD und CDU/CSU mit knapp 66% gestimmt. „Das Augenmerk kann hierbei auf die hohe Beteiligung gelegt werden. Mit fast 80% hat eine breite Mehrheit der SPD Mitglieder sich bei diesem wichtigen innerparteilichen Demokratieprozess beteiligt. Darauf können wir als Partei stolz sein und ich kann weitere Menschen dazu ermutigen, sich bei uns zu engagieren. Bei uns wird jede Stimme gehört!“, kommentiert der Juso-Kreisvorsitzende Patrick Wegener zum Ausgang des Mitgliedervotums.

Die Jusos Schwäbisch Hall – Hohenlohe haben sich vorab kritisch über eine erneute Große Koalition geäußert und diese mehrheitlich abgelehnt. Patrick Wegener dazu: „Das Ja zur erneuten Auflage der Großen Koalition bindet uns als Jusos noch aktiver daran, in den kommenden Jahren die Regierungsarbeit kritisch zu begleiten. Die Fehler der letzten Jahre dürfen nicht erneut gemacht werden. Wir müssen diese Große Koalition nutzen, um den Menschen in unserem Land die Unterschiede zwischen der Union und der SPD wieder sichtbar zu machen. Bei der nächsten Bundestagswahl muss und wird die SPD wieder eine alternative Regierungsmöglichkeit bieten müssen.“

Für die SPD wünscht sich Wegener die Einigkeit in der Partei: „Wir haben fair und ehrlich miteinander debattiert und hart in der Sache gestritten. Nun dürfen wir nicht den Fehler machen und uns die kommenden Jahre zerfleischen. Wir haben in der Partei mehrheitlich eine Entscheidung getroffen und nun gilt es diese gemeinsam zu vertreten und Einigkeit in der SPD zu leben. Packen wir es an!“.